sssss

Oase des Burano Sees war die erste WWF-Oase in der Toskana. Sie deckt die Fläche von mehr als 400 Hektar ab und besteht aus zum brackigen Küstensee (durch sandige Dünen vom Meer getrennt) und das benachbarte Gebiet.

Als Überwinterungsort für viele Arten von Vögeln sind diese Seeperimeter durch Pfad mit zahlreichen Beobachtungspunkten durchquert und werden sehr von denjenigen geschätzt, die Vögel gern beobachten, oder Fotos von Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum gern machen.

In der Vergangenheit war dieser See ein Wildpark (den auch Puccini besuchte), aber jetzt ist es vielleicht die beste  Art des Küstengebietes der Maremma Region mit seiner Vielfalt an Flora und Fauna. Unter ihren mediterranen Pflanzen kann man viele ortsgebundene Arten dieses Gebietes aber auch eine große Zahl von  wandernden Arten finden.

Besuche werden von WWF organisiert.

Call
Drive
Contact